Dr. Andreas Sasdi

Dr. Andreas Sasdi

Rechtsanwalt, Partner
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Kompetenzen Bank- und Kapitalmarktrecht
Gewerblicher Rechtsschutz
(Marken-, Patent- und Designrecht)
Wettbewerbsrecht
Standort Büro Stuttgart
Kontakt
Fon: 0711 953 382 - 0
Fax: 0711 953 382 - 29
E-Mail: a.sasdi@sgt-lex.com
Sprachen Deutsch, Englisch

Kompetenz im Bank- und Kapitalmarktrecht

Dr. Sasdi berät Emissionshäuser, Finanzdienstleistungsinstitute und Anlageberater in allen bank- und kapitalmarktrechtlichen Fragen. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen dabei in der Klärung finanzaufsichtsrechtlicher Fragen, in der rechtlichen Prüfung und Gestaltung von Finanzdienstleistungsinstrumenten und in der forensischen Tätigkeit.

Kompetenz im Gewerblichen Rechtsschutz

Dr. Sasdi ist seit 2008 Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und berät Unternehmen bei der Entwicklung (Corporate Design) und dem strategischen Aufbau ihrer gewerblichen Schutzrechte. Im Falle einer Schutzrechtsverletzung führt er für Unternehmen auch Eil- und Hauptsacheverfahren durch.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen und Tübingen und dem Referendariat in Stuttgart, erhielt Dr. Sasdi im Frühjahr 2001 seine Zulassung als Rechtsanwalt. Als solcher war er zunächst bis 2004 in einer ausgelagerte Rechtsabteilung eines großen Wirtschaftsprüfungsunternehmens im Fachgebiet Mergers & Acquisitions tätig und holte sich in gesellschaftlichen Auseinandersetzungen erste Prozesserfahrungen. Parallel hierzu promovierte er auf dem Gebiet des internationalen IP-Rechts. Im Jahr 2004 machte sich Dr. Sasdi mit der Sozietät Baumann Sasdi Sander selbstständig und begann dort seinen Tätigkeitsschwerpunkt auf den gewerblichen Rechtsschutz zu verlagern. Den Fachanwaltstitel für Gewerblichen Rechtsschutz erhielt er im Jahr 2008. In den Folgejahren baute Dr. Sasdi bedingt durch die Übernahme großer Aufträge ebenso seine Beratungstätigkeit im Finanzsektor aus. Im Jahr 2015 hat er sich der Sozietät SGT Rechtsanwälte angeschlossen.

Dr. Sasdi ist seit 2008 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen für die Fachbereiche "öffentliches Wirtschaftsrecht", "Rechtliche Aspekte der Unternehmensführung" und "Forderungsmanagement".

Ferner ist er Mitherausgeber der Schriftenreihe "Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht" und Autor mehrerer Bücher und Aufsätze auf dem Gebiet des Europa- und Welthandelsrechts.

Sein wirtschaftsrechtliches Know-how setzt Dr. Sasdi nicht nur als Anwalt, sondern auch in seiner Funktion als Aufsichtsrat eines mittelständischen Unternehmens in die Praxis um.

Bücher

  1. Innovationsschutz im TRIPS-Übereinkommen - Unter besonderer Berücksichtigung der arzneimittelbezogenen Aspekte der Rechte des geistigen Eigentums, Tübinger Schriften zum internationalen u. europäischen Recht, Band 73, Duncker & Humblot, Berlin, 2004.
  2. Freihandel und Umweltschutz, Legitimation und Grenzen grüner Handelsbeschränkungen in EU und WTO, zusammen mit Dr. Sander, Peter Lang, 2005.

Buchbeiträge

  1. Das Panelverfahren "Canada - Patent Protection of Pharmaceutical and Agrochemical Products" in: WTO-Recht und Globalisierung (Hrsg. Nettesheim & Sander), Tübinger Schriften zum internationalen und europäisches Recht, Band 68, Duncker & Humblot, Berlin, 2003.
  2. Die Verbandsautonomie der Sportverbände im Korsett des Europarechts - Zwischen Skylla und Charybdis in: Sport im Spannungsfeld von Recht, Wirtschaft und Europa (Hrsg. Sander, Sasdi, Scorl), Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht, Band 3, Logos Verlag, Berlin, 2009.
  3. Das Bonitätsurteil der Rating-Agenturen - Eine redaktionell aufgemachte Werbebotschaft mit staatlichem Gütesiegel? in: Hamburger Schriften zur globalen und europäischen Wirtschafts- und Finanzordnung, Band 1, Europäische Staatsschuldenkrise als Herausforderung an EWU und EU, 2012.

Aufsätze

  1. Welthandelsrecht und "grüne" Gentechnik — Eine transatlantische Auseinandersetzung vor den Streitbeilegungsorganen der WTO (zusammen mit Sander), Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 5/2006, 5. 140-144.
  2. Strafbarkeit der Funktionserweiterung technischer Geräte - Eine Untersuchung des strafrechtlichen Schutzes für das Geschäftsmodell der Prepaid-Pakete, Computer und Recht 3/2005, 5. 235-240.
  3. WM 2006 - Markenmonopol der FIFA? (zusammen mit Baumann), marketing journal, 3/2006, 5. 8-14.
  4. Gefahr aus Fernost? Schutz gegen Plagiate aus China (zusammen mit Kilian), The European Legal Forum, 1-2008 (Section II), 5. 1-7.
  • Deutsch-Australisch-Pazifische Juristenvereinigung e.V. (Fachgruppe Patent-, Urheber- und Markenrecht)
  • Bezirksgruppe Südwest der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (Mitglied des Vorstands)
  • Handels- und Gewerbeverein Stuttgart Stadt e.V.